Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Einstufungstest für das Kolleg für deutsche Sprache und Kultur (KSK)
und Aufnahmeprüfung für das Studienkolleg

Bitte beachten Sie:

  • Vor dem Besuch der Deutschkurse am Kolleg für deutsche Sprache und Kultur erfolgt ein Einstufungstest.
  • Die Zulassung zu den Schwerpunktkursen am Studienkolleg wird über eine Aufnahmeprüfung geregelt.
  • Der Einstufungstest und die Aufnahmeprüfung sind identisch. Eine Befreiung von der Teilnahme ist in beiden Fällen ausgeschlossen.

1. Aufbau der Prüfung

Teil I: Grammatik (grammatische Strukturen, 45 Min)

Die Grammatikaufgaben sind üblicherweise in aufsteigender Schwierigkeit angeordnet: Grundstufe (A1, A2) → Mittelstufe (B1, B2) → Oberstufe (C1). Es kann sich dabei um das Ergänzen von fehlenden Wort- oder Satzteilen, Transformationsübungen und Aufgaben zur Syntax handeln.

Download PDF-DokumentBeispielprüfung: Grammatik (PDF-Dokument)

Teil II: Entweder Hörverstehen (30 Min. Bearbeitungszeit) oder Textproduktion (vorgabenorientierter schriftlicher Ausdruck, 45 Min.)

Der zweite Prüfungsteil besteht entweder aus Aufgaben zu einem Hörtext oder aus einer Textproduktion; es besteht keine Wahlmöglichkeit zwischen den beiden Varianten.

Variante A: Hörverstehen
Ein allgemein verständlicher Sachtext im Umfang von ca. 25-30 Zeilen wird zweimal präsentiert, wobei die Studierenden Notizen anfertigen dürfen. Die einzelnen Aufgaben bestehen in der Beantwortung von Fragen bzw. in der Wiedergabe der wichtigsten Informationen des Hörtexts.

Variante B: Textproduktion
Die Aufgabe besteht darin, sich selbstständig und zusammenhängend zu einem Thema zu äußern, und zwar in beschreibender, vergleichender oder kommentierender Art. Der Aufgabe kann ein Schaubild oder eine Grafik zu Grunde liegen.

Download PDF-DokumentBeispielprüfung: Textproduktion (PDF-Dokument)

2. Auswertung der Prüfung

  • Die Teile I und II werden im Verhältnis 1:1 gewichtet.
  • Der Einstufungstest für die Deutschkurse am KSK wird nach einem speziellen Punkteschlüssel ausgewertet. Die Studierenden werden entsprechend ihren Prüfungsleistungen der für sie geeigneten Kursstufe zugeordnet.
  • Für die verschiedenen Schwerpunktkurse des Studienkollegs gilt im Allgemeinen eine maximale Teilnehmerzahl von 20. Für den Zugang zu diesen Kursen sind Deutschkenntnisse auf Niveau B2/C1 erforderlich.

 

zum Seitenanfang
Seitenbearbeiter: ISZ